Morgen Aktionstag

Am Dienstag (23.10.2012) bieten die FrauenGesundheitstage Fürth wieder ein sehr abwechslungsreiches und interessantes Programm. Ab 15.00 Uhr erwartet Katja Kämpfer die Besucherinnen zum Workshop “Permanent Make up“. Ab 16.00 Uhr heißt es dann auf der Marktfläche im Erdgeschoss des Facharzt Forums Fürth “Mitmachen”. “Sport ist Leben“, so das Motto. Eine Modenschau und Perückenmodenschau runden das Angebot ab.

Parallel können sich die Besucherinnen an einem Informationsstand über Mikronährstoffe informieren. Wie können eine individuelle Zusammenstellung die Lebensqualität verbessern und sichern steht hier im Mittelpunkt.

Den Höhepunkt des Tages bildet der Vortrag von Uta Melle, die Initiatorin des Amazonen-Projektes. Ihr Thema um 17.00 Uhr: “Sexualität und Brustkrebs.”

Und wer will, kann um 19.00 Uhr noch einen Schnupperkurs besuchen: Gesundheit erleben durch medizinische Hypnose mit Frau Dr. Stella Nkenke.

Sexualität und Brustkrebs – Ein Vortrag von Uta Melle

Über 50 000 Frauen im Jahr erkranken in Deutschland jährlich an Brustkrebs. Für viele bedeutet die Diagnose ein Schock, vor allem der Verlust einer oder beider Brüste wiegt schwer.

Uta Melle, die selbst an Brustkrebs erkrankt war, ergab sich nicht ihrem Schicksal, sondern ging einen radikalen Schritt: sie ließ sich beide Brüste abnehmen. Ihre Erfahrungen und die anderen Frauen versammelt der Fotoband “AMAZONEN” auf beeindruckende Weise (Ausstellung während der FrauenGesundheitstage).

Uta Melle wird im Rahmen der FrauenGesundheitstage in Fürth einen ganz persönlichen Einblick in ihren Weg und ihre Haltung geben. Ihr Vortrag “Sexualität und Brustkrebs” findet am Dienstag, 23.10.2012, um 17.00 Uhr auf der Marktfläche im Facharzt Forum Fürth statt. 

“Weiblichkeit trotz Brustkrebs”, den aktuellen Bericht zum Projekt und zu Uta Melle aus der taz vom 26. August 2012 finden Sie hier.

AMAZONEN – Ein Vorgeschmack

AMAZONEN, so heißt die Ausstellung im Rahmen der FrauenGesundheitstage Fürth vom 12. bis 26.10.2012. Sie ist jeweils von Montag bis Samstag  geöffnet.

Uta Melle startete dieses Projekt, um Mut zu machen, sich selbst und anderen. Und sie fand in Esther Haase und Jackie Hardt zwei engagierte Fotografinnen, die mit Einfühlungsvermögen und Energie Bilder schufen, die man so schnell nicht vergisst.

AMAZONEN wurde bereits in mehreren Städten gezeigt und sorgte jedes Mal für bewegende Momente und anregende Diskussionen.

Hier ein paar Links zum Nachlesen und zum Katalog/Buch über das Projekt:

Stern: http://www.stern.de/fotografie/uta-melle-und-ihr-projekt-amazonen-im-krieg-gegen-den-krebs-1671481.html

Myself: http://www.myself.de/myself-menschen/features/ausstellung-amazonen

Abendblatt: http://www.abendblatt.de/kultur-live/article1841618/Mutig-sexy-unkonventionell-Die-Amazonen.html

Stuttgarter Zeitung: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.brustkrebsprjekt-amazonen-das-neue-leben-nach-dem-alten.b9e51827-e890-4c15-948d-cd387d62be53.html

Brigitte: http://www.brigitte.de/gesund/gesundheit/amazonen-1087947/

taz: http://www.taz.de/!100304/

Das Buch über das Projekt gibt es hier: http://www.artbooksheidelberg.com/html/detail/de/amazonen-978-3-86828-209-2.html